HTTP Header Canonical Generator für PDF

PDF Dateien mit Canonical Tag im HTTP Header auszeichnen – Unser kostenloser Canonical Generator macht eine einfache und schnelle Umsetzung möglich!

Sie ranken aktuell mit einem PDF Dokument anstatt mit der HTML Seite auf der Suchergebnisseite von Google? Das wollen Sie ändern aber wissen nicht wie? Dann sind Sie hier genau richtig! Mithilfe von verweisenden Canonical Tags im Header Bereich Ihrer PDFs legen Sie fest, dass Google für die Bewertung Ihrer Rankingpositionen auf der Suchergebnisseite die HTML Seiten Ihrer Webseite bevorzugt. Das hört sich kompliziert an? Mithilfe unseres Generator müssen Sie kein Web Developer oder technical SEO Experte sein, um solche Themen anzugehen. Unser Tool erstellt für Sie automatisch die passenden PDF Canonical Tags, sowohl für den Webserver Apache als auch für Nginx. Ergänzend hierzu umfasst unsere Seite für Sie weitere informative Inhalte zu dem Thema SEO konformes Arbeiten mit PDFs und Canonicals. Wir freuen uns auf Ihre Nutzung unseres Tools!

Unser Canonical Generator:
Lassen Sie Ihre HTML Seiten anstatt Ihrer PDF Dateien in Google ranken

Lassen Sie Ihre HTML Seite auf der Suchergebnisseite performen. Unser Tool von tiny web übernimmt für Sie die Konfiguration von Canonical Tags für die Webserver Apache und Nginx. Wir geben Ihnen eine Step-by-Step Anleitung für die Verwendung unserer Generators:

So funktioniert unser Canonical Tag Generator – Eine Step-by-Step Anleitung

Das Erstellen von Canonical Tags für HTML Dateien ist deutlich einfacher, hier ist keine konkrete Konfiguration von Nöten. Bei einer PDF Datei ist jedoch die Erstellung eines Canonical Tags mit einem gewissen Konfigurationsaufwand verbunden – Und hier kommt unser Generator ins Spiel. Unser Tool von tiny.web erstellt einfach, schnell und kostenlos für den HTTP Header Ihres PDFs einen entsprechend konfiguriertes Canonical Tag für die Webserver Apache und Nginx. Folgen Sie einfach unserer Anleitung – So erstellen Sie die HTTP Header:

  1. Öffnen Sie eine Excel Datei – hierin findet die Vorarbeit für die Konfiguration der Tags für Ihre PDF Datei statt. Sie arbeiten hier nur in zwei Spalten – A und B.
  2. Optional: Laden Sie sich hier die Beispiel-Datei herunter und arbeiten Sie direkt in unserer Vorlage.
  3. In Spalte A geben Sie den vollständigen Pfad zu Ihrer PDF -Datei ein. Beispiel: https://tinyweb.com/test.pdf
  4. In Spalte B wird die kanonische-URL eingetragen, also die URL mit der Sie auf der Suchergebnisseite ranken wollen. Beispiel – wir wollen statt PDF mit einer HTML Seite ranken: https://tinyweb.com/test.html
  5. Sie wollen für weitere PDFs ein Tag erstellen lassen? Dann arbeiten Sie hier nach dem gleichen Vorgehen jeweils in einer neuen Zeile.
  6. Sie haben die Excel Datei nun vollständig mit allen Inhalten und final gespeichert? Dann klicken Sie auf „Choose File to Upload“ und wählen Sie Ihre vorbereitete Excel Datei dann aus.
  7. Anschließend erscheint der Button „Generate“. Klicken Sie darauf – die Konfiguration des Canonical Tags für Ihre PDF Datei zu den Webserver Apche und Nginx beginnt.
  8. Sie erhalten nun einen fertig konfigurierten Code für den jeweiligen Webserver. Sie können diesen jeweils herunterladen oder direkt kopieren und im HTTP Header der PDF Datei auf den jeweiligen Server implementieren.
Spalte A: der Pfad zur PDF-Datei, Spalte B: die Ziel-URL des Canonical-Tag (die Seite, die statt dem PDF in Google ranken soll).
Spalte A: der Pfad zur PDF-Datei, Spalte B: die Ziel-URL des Canonical-Tag (die Seite, die statt dem PDF in Google ranken soll).

Beispiel – Aufbau eines „rel canonical“ in einer .htaccess Datei für den Webserver Apache

Der erstellte Code für das Canonical Tag für die PDF Datei https://tinyweb.com/test.pdf mit der kanonischen HTML Seite https://tinyweb.com/test.html sieht wie folgt aus:

<IfModule mod_headers.c>
<Files ~*/test.pdf>
Header append Link "<https://tinyweb.com/test.html>; rel="canonical""
</Files>
</IfModule>

Implementieren Sie diesen Code im HTTP Header des jeweiligen PDFs auf dem Apache Server, dann erfolgt dort folgende Angaben an Google:

Link: <https://tinyweb.com/test.html>; rel="canonical"

Beispiel – Aufbau eines „rel canonical“ in einer nginx.conf Datei für den Webserver Nginx

Der erstellte Code für das Canonical Tag für den Header der PDF Datei https://tinyweb.com/test.pdf mit der kanonischen HTML Seite https://tinyweb.com/test.html sieht wie folgt aus:

location ~*/test\.pdf$ {
        add_header Link "<$scheme://$http_host/test.html>; rel="canonical"";
    }

Implementieren Sie diesen Code im HTTP Header des jeweiligen PDFs auf dem Nginx Server, dann erfolgt dort folgende Angaben an Google:

Link: <https://tinyweb.com/test.html>; rel="canonical"

Ihre Vorteile mit dem Canonical Tag Generator von tiny.web: Einfach, schnell, kostenlos, Webserver-übergreifend!

Unser SEO Tool nimmt Ihnen das Programmieren eines Canonical Tags ab. Sie müssen sich hierzu nicht erst einarbeiten oder externe Dienstleistungen beauftragen. Unser Generator erstellt für Sie schnell und kostenlos die notwendigen „rel canonical“ Links. Folgen Sie einfach unserer Anleitung und Sie haben in Kürze einen konfigurierten Canonical Tag für den HTTP Header des jeweiligen PDFs. Ein geringerer und einfacherer Konfigurationsaufwand ist hier kaum möglich. Unsere Tool erstellt dabei die Tags sowohl für Apache als auch Nginx. Nutzen Sie unseren Canonical Tag Generator, um Ihren Index sauber zu halten, damit der richtige Inhalt performt. Optimieren Sie Ihre Webseite für die Suchmaschine!

Kleiner SEO Exkurs zu dem Thema Canonical Tag: „rel canonical“

Canonical Tags sind großartig, da sie erlauben an Suchmaschinen den bevorzugten Inhalt zu kommunizieren, mit welchem man beabsichtigt unter den Suchergebnissen zu performen. Primär wird mit dem Tag bei HTML Seiten gearbeitet. Hierbei wird für die jeweilige HTML Seite eine Angabe per Canonical Link Tag „rel canonical“ im Head Bereich des Quellcodes implementiert, um die bevorzugte URL für das Ranking festzulegen.

Was ist ein Canonical Tag?

Canonical Tags sind ein hilfreiches Werkzeug für die Suchmaschinenoptimierung, denn ein Canonical Link ermöglicht es, an die Suchmaschinen den bevorzugten Inhalt zu kommunizieren, mit welchem man beabsichtigt unter den Suchergebnissen zu ranken. Dabei kann mit Canonical Tags bei verschiedenen Dateiformaten gearbeitet werden – wie HTML, PDF, DOCs, PPTs, XLSs und vielen anderen Files. Klassisches SEO Anwendungsbeispiel von Canonical Links: Webseiten mit Produkten in verschiedenen Farben oder Größen. Hierbei besteht für jede Version an Farbe oder Größe eine separate URL im Google Index. Was sieht hier die Suchmaschine? – Seiten mit sehr ähnlichen, wenn nicht sogar identischen Inhalten. Dies erschwert für die Suchmaschine die Bewertung und Abgrenzung der Inhalte hinsichtlich dem Ranking auf der Suchergebnisseite. Mithilfe eines Canonical Tags, können Sie hier an Google kommunizieren, welche Produkt-URL dem Nutzer bevorzugt ausgespielt werden soll. Bei dieser Logik unterscheidet man zwischen einem verweisendem und einem selbstreferenzierendem Canonical Link. Einem verweisenden Canonical Link besitzen URLs, die dem User nicht auf der Suchergebnisseite ausgespielt werden soll. Dabei muss ein verweisender Canonical Link auch die Information an Google kommunizieren, welche URL stattdessen performen soll – die performente URL besitzt daher einen selbstreferenzierenden Canonical Link. Eine URL mit selbstreferenzierendem Canonical Tag wird auch als kanonische URL bezeichnet. Wichtig hierbei, die Inhalte der URLs, bei denen mit der Canonical Tag Logik gearbeitet wird, müssen sehr ähnlichen bzw. identischen Content aufweisen. Es ist auch zu beachten, dass ein Canonical Tag als „softe“ Angabe an Google verstanden wird. Die Angabe gibt also keine 100%-ige Garantie dafür, dass einzig die kanonische URL ausgespielt wird.

Canonical Tag im HTTP Header vs. Canonical Tag im Head Bereich einer HTML Seite – Was sind die Unterschiede?

Wie bereits einleitend erklärt, lässt sich mit Canonical Tags bei verschiedenen Dateiformaten arbeiten. Aus der Praxis ist dabei jedoch bekannt, dass das Canonical Tag oft nur bei HTML Files verwendet wird.

HTML rel canonical Tag im Head Bereich – Lassen Sie über die Suchmaschinen die richtige Seiten ranken

Sie haben entschieden, welche HTML Seite als kanonische URL gelten soll? Dann kann es an die operative Umsetzung gehen: Hierbei implementieren Sie jeweils einen entsprechenden Tag „link rel canonical href“ im Head Bereich des Quellcodes. Google empfiehlt hierbei, um Fehler zu vermeiden, die kanonische URLs als absoluten Link anzugeben. Wir haben hier ein Beispiel für Sie vorbereitet:

Auf der Webseite www.example.com besteht das Produkt „Schuh“, was dabei in den Farben „blau“ und „rot“ angeboten wird. Die unterschiedlichen Versionen an Farben werden dabei auf zwei URLs dupliziert. Wir haben uns dabei entschieden den "/schuh/blau" als kanonische URL an Google zu kommunizierenden und die URL zum "schuh/rot" als Kopie zu dem "/schuh/blau". Im Head Bereich müssten daher folgende Angabe implementiert werden:

Kanonische URL "/schuh/blau" mit selbstreferenzierendem „link rel canonical href“ Tag:

<link rel=“canonical“ href=“https://www.example.com/schuh/blau“ />

Kopie der kanonische URL "/schuh/rot" mit verweisendem „link rel canonical href“ Tag auf die kanonische URL:

<link rel=“canonical“ href=“https://www.example.com/schuh/blau“ />

„rel canonical“ Link im HTTP Header – So umgehen Sie ein Ranking Ihrer PDF URLs

Dabei kann das Canonical Tag auch für andere Dateiformate verwendet werden. Wir haben uns im Rahmen dieser Seite auf die Verwendung des Canonicals Tags für HTML und PDF fokussiert. Da wir die Verwendung für HTML Seiten bereits beleuchtet haben, gehen wir nun auf die Arbeit mit Canonical Tags bei dem Dateityp PDF ein. Sie haben Ihre Inhalte neben dem HTML Format auch für Ihre Nutzer als PDF aufgearbeitet? Dann befinden sich hier in der Regel auch ähnliche wenn nicht sogar identische Inhalte, die dabei im Google Index aufgelistet sind und daher auch für die Rankingposition bewertet werden. Daher gilt auch hier, dass festgelegt werden muss, welche Inhalte in Google ranken sollen – HTML Seite oder PDF? Auch hier wird entsprechend mit verweisendem und selbstreferenzierendem Canonical Tag gearbeitet. Ein platzierter verweisender Tag von der PDF Datei auf die jeweilige HTML Seite, würde Google die Angabe geben, dem Nutzer die HTML Version des Inhalts anstatt die PDF Version innerhalb der Suchergebnisse auszuspielen. Bei PDFs wird dabei der „rel canonical“ Link im HTTP Header implementiert, was mit einem gewissen Konfigurationsaufwand verbunden ist. Hier kommt unser Generator ins Spiel – unser Tool nimmt Ihnen die Konfiguration für den Webserver Apache und Nginx ab. Die Tags werden dabei in der .htaccess Datei für den Webserver Apache konfiguriert. Für den Webserver Nginx werden der „rel canonical“ Tag in der nginx.conf Datei generiert. Wie die generierten Inhalte pro Webserver aussehen, haben wir bereits ob in der Anleitung zu unserem Tool aufgeführt.

Welche URLs meiner Seite sollen performen? – Tipps für eine SEO konforme Entscheidung!

Sie stehen vor der Frage, welche URLs Ihrer Webseiten performen sollen? Eine grundlegende Frage, die auf jeden Fall analytisch thematisiert werden sollte, bevor Sie mit „rel canonical“ Links arbeiten. Wir geben Ihnen für dieses Problem ein paar wertvolle SEO Tipps in Form von KPIs, auf deren Analyse basierend, können Sie entscheiden, welche Version der Seite über die Suchmaschinen auffindbar sein sollte.

  1. SEO KPI: Traffic – Schauen Sie in Google Analytics und in der Google Search Console über welches File bzw. welche Seite mehr Sitzungen generiert werden. Welche HTML Version führt zu mehr organischem Traffic? Führt die PDF Version oder die HTML Seite zu einer höheren Klickanzahl im organischen Bereich?
  2. SEO KPI: Rankings – Mit welcher Version an Inhalten besitzen Sie eine bessere Sichtbarkeit über die Suchmaschinen? Sprich, welche URLs erzielen bereits sehr gute Rankings, sodass Sie mit diesen URLs eine stärkere Auffindbarkeit generieren, womit eine höhere Klickwahrscheinlichkeit des jeweiligen Elements einhergeht. Ihre Rankings können Sie dabei mit den bewährten Google Tools betrachten aber auch SEO Tools wie SEMrush, Sistrix oder Searchmetrics geben hier eine sehr gute Hilfestellung.
  3. SEO KPI: Backlinks – Ein sehr wichtiger Faktor für Google, der auch essentiell die organischen Rankings von Webseiten bestimmt, ist Trust bzw. Authority. Dieser Faktor ergibt sich aus den eingehenden Links auf Ihre Website von externen Seiten, hier spricht man im SEO von Backlinks. Stammen diese Links von Domains mit hoher Stärke und Glaubwürdigkeit, dann übertragen diese Domains mit den auf Ihre Seiten gesetzten Links einen gewissen Teil dieser Faktoren auf Ihre Webseite. Für eine umfassende Analyse ihres Backlink Profils sollten Sie nicht nur mit einem Tool arbeiten, um eine möglichst vollständige Anzahl aller externen Links zu erhalten. Geeignet hierfür sind Sistrix, Google Search Console, Ahrefs und die Link Research Tools.

Wählen Sie den Inhalt, der bei der Bewertung der drei KPIs am besten abschneidet, um die hier bereits gewonnene organische Performance des jeweiligen Inhalts nicht zu verlieren. In der Regel performen HTML Seiten besser als PDFs. Sollte hier jedoch ein PDF besser performen, stellen Sie sicher, dass der User immer die Möglichkeit hat sich auf Ihre Webseiten zu navigieren. Damit kann einer hohen Absprungrate entgegengewirkt werden, was schlussendlich ein negatives User-Signal für Google darstellt und sich langfristig nachteilig auf die Rankings Ihrer Webseiten auswirken kann.

SEO konforme PDF Dateien – Wieso dient die Verwendung von Canonical Tags im HTTP Header von PDFs der Suchmaschinenoptimierung von Webseiten?

Sie besitzen Seiten auf Ihrer Webseite, deren Inhalte als HTML Datei sowie als PDF Datei abgebildet werden? Oft ist dies der Fall um den Nutzer auch Inhalte zum Download zur Verfügung zu stellen. Ein Service, der aus Online Marketing Sicht auf jeden Fall stimmig ist. Doch sollte explizit aus SEO Sicht festgelegt werden mit welchen Inhalten auf der Suchergebnisseite in Google gerankt werden möchte – mit HTML Dateien oder nicht HTML Dateien? Allgemein berücksichtigt Google die Angabe von einem Canonical Link im Head Bereich von nicht HTML Dateien bei der Bewertung von Inhalten einer Webseiten. Somit kann über einen Canonical Tag an Google kommuniziert werden, dass die HTML Dateien für das Ranking bevorzugt bewertet werden soll anstatt einer PDF Datei. Dies bestätigt auch ein Twitter Blog Post von John Müller zu dieser Thematik: Google berücksichtige Informationen per Canonical Tag für die Bewertung von PDFs jedoch nicht für Bilder.

Screenshot aus Twitter zu John Müllers Hinweis, dass Google gesetzte Canonical Tags  im Head Bereich von PDFs berücksichtigt und bewertet.
Quelle: https://twitter.com/johnmu/status/768024243544133633

Auch ein White Paper des Google Supports zum Thema Canonical Tag unterstützt diese These. Hier wird beschrieben, dass im HTTP Header des PDFs ein verweisender Tag mit rel= „canonical“ auf die passende HTML Seite gesetzt werden muss, um Google die entsprechende Anweisung zu kommunizieren.

Bieten Sie unique Inhalte – Umgehen Sie das Problem an Duplicate Content mithilfe von Canonical Tags, um Ihre Seiten für die Suchmaschinen zu optimieren.

Sehr ähnlich oder sogar identische Inhalte auf mehreren URLs einer Webseite werden von Google als Duplicate Content bewertet. Der Crawler der Suchmaschine hat hier das Problem einer differenzierten Bewertung der duplizierten Inhalte hinsichtlich deren Ausspielung auf der Suchergebnisseite. Da Google den Nutzern eine Suchergebnisseite mit uniquen Inhalten und Themen bieten möchte, die dessen Suchintention auch optimal trifft, weiß die Suchmaschine bei identischen Inhalten nicht, welche URLs hier am besten ausgespielt werden sollten. Folgen können sein, dass keiner der duplizierten Inhalte auf der Suchergebnisseite performt oder Google sogar die betroffenen URLs aus der Indexierung nimmt, sodass diese gar nicht mehr über die Suchmaschine auffindbar sind. Um dies zu vermeiden, sollte mit Canonicals gearbeitet werden. Diese „rel canonical“ Tags geben Anweisungen an Google, welche Inhalte für die Bewertung bevorzugt berücksichtigt werden sollen. Duplicate Content besteht auch, wenn identische Inhalte in verschiedenen Dateiformaten auf Ihrer Webseite besteht. Bieten Sie duplizierte Inhalte als HTML und PDF auf Ihrer Webseite an, dann erkennt Google auch hier Duplicate Content. Die Arbeit mit Canonicals ist daher aus Online Marketing uns insbesondere aus SEO Sicht zu empfehlen.

Halten Sie User lange auf Ihrer Webseite – Lassen Sie die richtigen und userfreundlichen Inhalte in den Suchergebnissen von Google ranken

Ein wichtiges Thema im Online Marketing ist das Thema User Experience. Der Google Algorithmus ist so intelligent, dass er auch neben einem reinen Blog an Text auch weitere Elemente bewertete, die dem User das Erlebnis mit der Seite freundlicher macht. Hierzu gehört die Aufzählung von Listen, Bilder, und Videos, Querverweise auf weitere wertvolle Inhalte der Webseite. Eine reiner Blog an Textwüste auf einer Seite wirkt in der Regel abschreckend für User, womit eine hohe Absprungrate einhergeht, was Google schlussendlich als negatives Signal der Seite bewertet. Mithilfe von einer optisch entsprechend aufbereiteten Seite, können Sie dem User ein angenehmes Erlebnis mit der Seite geben und ihn auch möglichst lange auf der Webseite halten. PDFs sind aus Online Marketing Sicht zu empfehlen, um den User den Download der Inhalte zu ermöglichen. Doch oft wird hier nicht beachtet, dass User nicht die Möglichkeit haben sich zurück auf die Webseite zu navigieren und damit zurück auf Google springen. Rankt ein PDF in den Suchergebnissen anstatt das jeweilige HTML Element Ihrer Webseite, dann klickt der User auf das PDF File und hat gegebenenfalls keine Möglichkeit sich zu weiteren Inhalten zu navigieren. Auch ist das Abspielen von Videos mithilfe von PDFs nicht möglich, sodass eine optimierte User Experience nur bedingt bei PDFs möglich ist als mit HTML Files. Daher ist aus Sichtweise der User Experience zu empfehlen, ein verweisendes Canonical Tag vom PDF auf die jeweilige HTML Version zu setzen.

Häufige Fehler bei der Arbeit mit Canonicals – Das sollten Sie wissen und beachten!

Wie bei jedem Thema im SEO gibt es hier auch hier häufige Fehlerquellen, die gemacht werden, wenn mit der Canonical Tag Logik gearbeitet wird. Wir haben Ihnen hier acht Fehler aufgelistet, die häufig in der Praxis zu beobachten sind.

Fehler #1 – Verwendung von relativen URLs anstatt der absoluten URLs

Das „rel canonical“ sollte immer die vollständige kanonische URLs beinhalten, um sicherzugehen, dass auch das Tag auf den jeweiligen Inhalt greift. Die Verwendung von relativen URLs kann von Google falsch interpretiert werden, was der Suchmaschinenoptimierung Ihrer Webseite entgegenwirkt.

Fehler #2 – Einsatz von Canonical Tags bei unterschiedlichen Seiteninhalten

Canonical Tags sollten nur bei Seiten verwendet werden, wenn der abgebildete Inhalt sehr ähnlich oder sogar identisch ist. Die Tags sollten nicht verwenden werden, wenn Seiten jeweils ein Subthema zu einem übergreifendem Thema abdecken. In diesem Fall wird die Suchmaschine erkennen, dass die Inhalte nicht ausreichend deckungsgleich sind und die gesetzten Canonicals ignorieren.

Fehler #3 – Verwendung der Tags als Link von http www zu https www

Google betrachtet ausschließlich das Protokoll https www als sichere Verbindung. Läuft eine Seite noch auf das http www Protokoll, dann spielt Google dem User hier einen entsprechenden Sicherheitshinweis aus und empfiehlt derartige URLs nicht aufzurufen. Daher ist es zu empfehlen, alle URLs von http www auf https www weiterzuleiten, damit der User den Inhalt auch entsprechend aufrufen kann. Stellenweise wird hier mit Canonicals von der http www URL zur https www URL gearbeitet. In diesem Fall ist jedoch aus SEO Sicht zu empfehlen, dass 301-Weiterleitungen gearbeitet wird. Allgemein, sollte bei einer URL Änderung niemals mit Canonical Tags gearbeitet werden, sondern mit Weiterleitungen.

Fehler #4 – Mehrfachverwendung von Canonicals auf unterschiedliche URLs

Es sollte pro URL nur ein Canonical Tag gesetzt sein. Bestehen hier mehrere Anweisungen, ignoriert Google die eingepflegten Tags und bewertet die URLs entsprechend.

Fehler #5 – Canonical Tag ist im <body> Bereich bei HTML Seiten gesetzt

Canonicals sind im <head> Bereich des HTML Quellcodes zu pflegen. Crawlt Google ein Tag im <body> Bereich wird diese Anweisung ignoriert.

Fehler #6 – Canonical Tag auf <noindex>- oder Weiterleitungs-Seite

Canonicals sollte niemals auf Seiten führen, die Sie aus dem Index genommen haben. Führt auf eine Seite mit dem Tag <noindex> ein verweisender Canonical Link besteht für die Suchmaschine ein Widerspruch und mindert die Qualität Ihrer Seite. Ebenfalls sollte ein Canonical Tag niemals auf eine Seite führen, die nicht den Status Code „200 OK“ zurückspielt. Allgemein sollte ein Canonical Tag nur auf eine URL mit Status Code „200 OK“ und Meta-Robots-Tag „index“ führen.

Fehler #7 – Verwendung von Canonicals bei Parameter-URLs

Parameter-URLs stellen in der Regel Duplikate von den „sauberen“ URLs dar. Daher sollte ein Canonical Tag nicht auf eine Parameter-URLs führen sondern ausschließlich auf die „saubere“ URL, da mit dieser gerankt werden möchte.

Fehler #8 – Verwendung von „rel canonical“ bei Paginierung

Oft wird ein „rel canonical“ auf die erste Seite bei einer Paginierung gesetzt, um hier die ganze Stärke zu bündeln. Jedoch hier ist das gleiche Problem wie bei Fehler #2 – die Inhalte der verschiedenen Paginierungen haben unterschiedliche Inhalte, weshalb hier die Canonical Tag Logik nicht greift. Sie können hier verweisende Canonical Links auf eine Seite setzen, die alle Inhalte der verschiedenen paginierten Seiten abbildet. Aus SEO Sicht ist hier jedoch eine bessere Variante, dass die jeweiligen paginierten Seiten einen selbstreferenzierenden Canonical Tag besitzen und ergänzend hierzu der Inhalt der paginierten Form per link rel=“next“ und link rel „prev“ miteinander verknüpft werden.

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie gerne unverbindlich Kontakt zu uns auf.

Sie wollen Ihr Online Marketing optimieren und brauchen Unterstützung im Kanal SEO? Nehmen Sie gerne unverbindlich Kontakt zu uns auf!